Kempo- Camp 2018

Kempoka unterwegs zum 8. Shaolin Kempo – Camp in Weißwasser
 
Auch in diesem Jahr nahmen wir aus fast schon alter Tradition heraus die Einladung des PSV „Tokugawa“ Cottbus zum mittlerweile 8. Shaolin-Kempo-Camp in Weißwasser im Bundesland Sachsen an.  17 Mitglieder der Kempo-Abteilung freuten sich auf ein spannendes  Trainingswochenende vom 01.- 03. Juni 2018 im KIEZ (Kinder- und Erholungszentrum). Die Anreise mit 2 Kleinbussen sollte sich als spannend, aber auch kräftezehrend herausstellen, da die Strecke leider durch einen wetterbedingten mehrstündigen Stau unterbrochen wurde. Eine Brückenunterführung auf der Autobahn stand nach einem heftigen Unwetter unter Wasser und musste erst mit schwerem Gerät freigemacht werden. Nichtsdestotrotz vertrieb man sich die Zeit mit stimmungsvoller Musik und Kartenspielen auf der Autobahn. Erst gegen Mitternacht fand diese Odyssee ein Ende und alle konnten erschöpft, aber in freudiger Erwartung auf das Wochenende, nach einem mitternächtlichen Snack ihre Quartiere im KIEZ beziehen. Für die später Angereisten fiel somit der Frühsport am nächsten Morgen aus; sie konnten sich zuerst am Frühstücksbuffet bedienen und stiegen dann erst ins erste Trainingsgeschehen mit ein. Für die anderen hieß es, zum Frühsport anzutreten. In leistungsorientierten Laufgruppen wurde nach Erwärmung und Dehnung dem Ausdauersport gedacht. Eine andere Gruppe beschäftigte sich mit Auszügen aus dem Qi Gong  (Ba Duan Jin). Zwischen Frühstück und Mittag- sowie Abendessen folgten dann unterschiedliche Kempo-Trainingseinheiten wie Grundschultraining (Kihon) und Partnerübungen (Kumite). Für die Prüfungsvorbereitung wurden ebenfalls Freiräume geschaffen. Ein Spezialtraining nach dem Abendessen rundete für die höheren Kyu- und DAN-Grade den Trainingstag ab. Der sonntägliche Frühsport wurde diesmal von allen Laufinteressierten wahrgenommen; der Rest vertiefte und komplettierte die 8 Brokate im Qi Gong. Nach dem Frühstück galt es als Teamwork Aufgaben im Bereich des Abenteuer-und Erlebnissports zu bewältigen, bevor der Rest des Tages bis zum Mittag mit Selbstverteidigungstechniken und dem anschließenden Üben der Schüler- und Meisterformen einen runden Abschluss fand. Nun hieß es auch schon wieder sich abreisefertig zu machen. Nach dem Mittagessen standen die Koffer/Taschen schon bereit, so dass nach einem interessanten gemeinsamen Wochenende die Heimreise wieder angetreten wurde.
Gegen 23.00 Uhr trafen dann alle wieder, diesmal ohne nennenswerte Zwischenfälle, sicher, aber trotzdem auch geschafft, an unserer Turnhalle ein.
Mein herzlicher Dank gilt ALLEN, die an den Vorbereitungen und dem Gelingen dieses gemeinsamen Erlebens in Weißwasser mitgewirkt haben. Besonderer Dank gilt zudem dem veranstaltenden Verein aus Cottbus und deren über viele Jahre bestehenden und wertschätzenden  Gastfreundschaft.
 
Will be continued!
 (verfasst: Heinz-Jürgen Naß / Abteilungsleiter Shaolin Kempo)